Update vor dem Jahreswechsel

Floppy
Floppy

Liebe Frau Dr. Meyer,

ich möchte Ihnen ein kleines update vor dem Jahreswechsel schicken.

Die letzte Endoskopie im November hat kaum Veränderungen gezeigt: Pilze im linken Luftsack weiter in Auflösung, rechts keine Veränderung (aber zum Glück auch keine Vergrößerung). Leider kann der Tierarzt nicht sehen, ob die Pilze in die Tiefe gehen, d.h. wir wissen nicht, ob und wann die rechte Arterie gefährdet ist.

Alle "Alternativmaßnahmen" sind mittlerweile angelaufen: Eigenblut mit Equimun, Autovakzine von Dr. Weiss (nochmal ganz großes Dankeschön für diesen famosen Tipp!), chinesische Kräuter zum Inhalieren und Fressen (von einer spezialisierten Tierärztin und einer Spezialapotheke in Düsseldorf), Mittwoch gibt es noch etwas Akkupunktur - mehr geht wohl nicht.

Nächste Endoskopie wird Ende Januar sein - wir wollten den Maßnahmen etwas Zeit zum Wirken geben, bevor wir wieder reinschauen.

Gott sei Dank geht es dem Floppy gut - er merkt wohl nichts von dem Desaster. Er spielt mit seinen Kumpels und ist fröhlich - ein Geschenk, schlimmer wäre ein leidendes Pferd.

Ich möchte mich nochmal ganz herzlich für Ihre Hilfe und Unterstützung bedanken! Allein die Tatsache, daß Sie sich meiner Sorgen immer wieder annehmen ist gelebte Nächstenliebe pur und hilft mir durch die schwere Zeit.

Dank Menschen wie Ihnen haben die Pferde eine Chance auf ein besseres Leben (und in Floppy's Fall vielleicht sogar auf ein Überleben). Auch wenn man manchmal schier verzweifeln könnte - bewahren Sie sich bitte Ihr Engagement! Wir Pferdemenschen können soviel von engagierten Fachleuten wie Ihnen lernen und müssen es auch, weil wir immer noch zu wenig wissen. Also wie schon mal geschrieben - bleiben Sie den Pferden bitte erhalten!! :-)

Ich wünsche Ihnen ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest und nur das Beste für das kommende Jahr!

Ich wünsche mir sehr, Ihnen im Januar endlich gute Nachrichten schicken zu können.

Ich verbleibe bis dahin mit lieben Grüßen

Zurück