Hallo an alle meine Fans,

Jessica von Bredow-Werndl mit Unee und Zoltan Herzceg   Foto: iWEST®
Jessica von Bredow-Werndl
mit Unee und
Zoltan Herzceg
Foto: iWEST®

wird Zeit, dass ich mich mal persönlich bei Euch melde. Ja, ja, früher hatte mich ja keiner auf der Rechnung, aber die letzten zwei Jahre habe ich eindrucksvoll gezeigt, dass Pferde tanzen können und es auch wollen! Wusste ich 2012 noch nicht so wirklich, was ein Weltcup ist, habe ich dieses Jahr in Las Vegas die Szene mit meinem dritten Platz mal eben richtig wachgerüttelt, das war lustig. Oh mannmannmann, ich sag´s Euch, das ist aber alles nix im Vergleich zu einem Championat, so richtig mit Mannschaftsequipe und dann noch Einzelleistung. Meine Jessi und ich in diesem Stadion! Hab ja mittlerweile schon viel gesehen, aber Donnerschlag…. DIESES Stadion hat selbst mich etwas beeindruckt. Jessi schärfte mir ein, dass dieser Grand-Prix die wichtigste Prüfung wäre, wir beide nur für Deutschland und die Mannschaft tanzen würden, o.k. das haben wir gemacht.

Toll gemacht, sagen meine Fans und auch Fachleute, die komischerweise oft und gerne immer nur Fehler sehen und darüber blind dafür werden, mit welcher Ausstrahlung, mit welchem Spaß und wie motiviert ich mich präsentiere. Und dann im Spezial und in der Kür,da durfte ich mit Jessi wieder einfach nur gemeinsam tanzen, na ja, da habe ich vor lauter Eifer ein paar kleine Fehlerchen gemacht, schon haben die Fehlergucker uns abgestraft. Ich habe beschlossen, das passiert uns nicht mehr! Ich will den gesamten Spaß, also auch die Siegerrunde galoppieren!

Hm, Spaß haben offensichtlich nicht alle meine Kollegen…... Dem heiligen Leonhard sei Dank, dass meine Jessi Expertin für gemeinsam Spaß haben ist und ihr mein Glück so wichtig ist. Kuckt mal, so kann (und darf!) ich bocken, Mähne ausgeflochten und ab geht´s zum Wälzen und buckeln auf die Wiese, darf wohl nicht jeder meiner Kollegen. Und für die, die mich nur top frisiert kennen: Jessi hat mal ein paar Fotos vom Gelände gemacht, damit ihr auch mal „auf mir sitzen dürft“…..der Fahrtwind bringt dann schon mal meinen Schopf in Unordnung und die Mähne fliegt. Klar bin ich mittlerweile ein internationaler Star und ihr findet mich ganz weit vorne auf der Weltrangliste, aber meine Jessi weiß, ich bin immer noch in erster Linie ein Pferd mit all den Bedürfnissen, die jedes Pferd hat, um wirklich glücklich sein zu können! Immer nur geharkter Boden ist - Tanz hin, Tanz her - auf Dauer nicht so spannend, wie gewachsener Wald mit Unebenheiten, querliegenden Ästen, Tieren, wo ich meine Sinne, meinen Körper, Sonne, Regen und die Natur im Einklang erleben kann. Ich bin glücklich….. schaut mal genau hin: es gibt nur einen der so fröhlich und motiviert tanzt. Und meine Jessi lacht auch nicht nur für die Kamera, wir beide freuen uns jeden Tag miteinander sein zu dürfen.

Mit herzlichen Grüßen

Euer Unèe

Zurück