Jabelinah

Jabelinah mit ihrer Kleinen von Juwel OS
Jabelinah

Liebe Frau Dr. Meyer, liebes IWEST-Team,

es ist mir ein großes Anliegen, Ihnen und dem ganzem Team ein herzliches “Dankeschön” zu übermitteln.

Vor 3 Jahren haben wir eine von uns gezogene, damals 14-jährige Vollblutaraberstute mit einem so liebenswerten Charakter und einer für uns wertvollen züchterischen, führenden alten deutschen Linie zurückgekauft.
3 Jahre haben wir versucht, sie tragend zu bekommen, 2 x hat sie resorbiert, das 3. Jahr, oh wie schön, aufgenommen. Die Freude war groß, als “Jabelinah” am 29.03.2014 aufgenommen und behalten hat…….

Doch der Fall war tief - Jabelinah bekam im August/September eine schlimme Hufrehe. In unserer langjährigen züchterischen Tätigkeit war dies der erste Fall und wir waren völlig hilflos. Ihre Schmerzen waren riesengroß, sie konnte so gut wie gar nicht mehr gehen, brauchte ewig für das kurze Stück von Box zu Koppel.
Der Tierarzt verabreichte Phenylbutazon, dies half kurzfristig - musste immer wieder nachgeschoben werden - bis er das Stopp anbrachte, weil das Fohlen in akuter Gefahr war…….

Zu diesem Zeitpunkt waren die German Masters in Stuttgart und wir besuchten natürlich den Messestand von IWEST. Dort saß Frau Dr. Meyer - und ……. sie hat sich soooooooo viel Zeit für uns genommen, unser Problem genau durchleuchtet, alles sofort durchschaut und Pläne gemacht …….. Sie stellte einen exakten Futterplan individuell für Jabelinah auf und: wir machten den Versuch mit Magnokollagen, was wir ab diesem Zeitpunkt konsequent anwendeten.

Wir waren verzweifelt, hatten uns schon mit dem Gedanken abgefunden, uns von der Stute (mitsamt dem Fohlen!!) trennen zu müssen, weil wir den Schmerzen nicht mehr zusehen konnten.
Wir setzten dann sofort Kollagen ein und blieben in Kontakt mit Fr. Dr. Meyer. Der Futterplan wurde in ihrem Sinne mit Star, Fine und Kollagen komplettiert und dosiert.
Das Wunder geschah - nach kürzester Zeit ging die Stute lockerer, schneller, leichter! Nach 2 Wochen galoppierte sie wieder.

Einfach herrlich, dies anzuschauen. Und: Sie war offensichtlich immer noch tragend.

Dann nahte der Geburtstermin: Ende Februar 2015. Was würde das Fohlen für Schäden abbekommen haben – die Stute war mittlerweile 17 Jahre und es war ihr erstes Fohlen. Hatte sie genug Milch? Wir statteten uns mit einem SOS Fohlenstarterpaket aus, weil das Euter kurz vor Termin nicht berauschend aussah. Wir machten uns auf alles gefasst. Die Aufregung war riesig, als dann am 04. März die Stunde der Wahrheit nahte. Um 22.38 Uhr brachte Jabelinah in einer leichten Geburt ein kerngesundes, topfittes, zuckersüßes Stutfohlen auf die Welt!!!!!! Sie ist die beste Mutter, die man sich vorstellen kann und: sie hat unendlich viel Milch!!!! Das Notfallpaket liegt in der Ecke!

Wir danken von ganzem Herzen der aktiven Unterstützung von Fr. Dr. Meyer und dem Team und wir sind so froh, dass Magnokollagen ihr so geholfen hat. Danke.

Ihre Familie Schick

Inspired Stud, Haigerloch-Owingen 

Zurück