Liebes iWEST Team,

11-jährige Dressurstute Davita
Davita

als langjähriger Kunde füttere ich meinen Pferden gerne verschiedene Produkte Ihres Hauses.
Heute möchte ich Ihnen über eine überaus positive Erfahrung mit Magnokollagen berichten: 

Meine 11-jährige Dressurstute lahmte Anfang Juni diesen Jahres plötzlich auf dem rechten Vorderbein. Nachdem sich nach 14 Tagen keine Besserung eingestellt hatte und die Röntgenbilder ohne einen besonderen Befund waren, riet uns der behandelnde Tierarzt zu einer eingehenden Untersuchung mittels Magnetresonanzthomographie (MRT). Diese Untersuchung zeigte einen feinen Split im Schenkel der tiefen Beugesehne auf der Höhe des Strahlbeins. Dieser ging mit einer feinen Auffaserung der Sehnenbegrenzung einher. 

Nach einer Beratung durch Ihr Haus und der Abstimmung mit dem behandelnden Tierarzt haben wir über einen Zeitraum von vier Monaten Magnokollagen gefüttert, verteilt auf zwei Portionen, jeweils morgens und abends. Außerdem haben wir das Pferd über einen Zeitraum von vier Monaten zwei Mal täglich leicht im Schritt bewegt.  

Am 18. Oktober 2018 habe ich erneut ein MRT durchführen lassen. Die bei der Erstuntersuchung beschriebenen Läsionen in der tiefen Beugesehe sind nach vier Monaten nahezu komplett ausgeheilt. Im Bericht über die MRT-Kontrolluntersuchung heißt es, dass lediglich mit Wissen um den Befund eine geringgradige Signalgebung des Sehnengewebes erkennbar sei, dessen klinische Bedeutung in dieser Ausprägung unwahrscheinlich ist. 

Das Pferd ist lahmfrei und wird nunmehr wieder langsam aufgebaut.

Ich möchte mich herzlich bedanken und werde auch in Zukunft gerne auf Produkte Ihres Hauses zugreifen.

K.-H. Sch.

Zurück