Liebes IWEST Team,

Hufrolle

Mein Wallach bekommt Magnokollagen also nun seit etwas mehr als zwei Jahren als Dauergabe. Ich füttere täglich 3 volle Messlöffel, der Sehnenschaden ist damals gut verheilt und hält bis heute noch.
Ich habe mein Pferd vor 4,5 Jahren bewusst mit einem Befund an der Hufrolle gekauft, diese machte uns bisher zum Glück jedoch keine Probleme. Auf Grund einer aufgetretenen Lahmheit (an einem anderen Bein) und daraus resultierendem Röntgentermin zur Diagnosestellung, habe ich die Gelegenheit genutzt und die Hufrollenachröntgen lassen. Es stellte sich heraus, dass sich die sichtbare "Struktur" der Hufrolle sogar etwas gebessert hat im Vergleich zu den damaligen Röntgenaufnahmen, sie sieht "glatter" aus. Eine Verschlimmerung ist jedenfalls nicht eingetreten. Ob dies nun ausschließlich das Magnokollagen bewirkt hat, kann ich natürlich nicht sicher sagen. Da ich jedoch sonst nichts Dauerhaftes für Sehnen und Gelenke füttere, war ich doch etwas erstaunt über das positive Ergebnis. Ich hatte damit nicht gerechnet, zumal das gute Tier natürlich nicht jünger wird (leider).

Anbei erhalten Sie einen Ausschnitt der Röntgenbilder des vorliegenden Befunds. Ich habe auf der alten Aufnahme das Jahr ergänzt. 

Liebe Grüße,
Alexandra S.

PS: Vielen Dank für die - wie immer - nette Beratung zu Ihren Produkten!

Hufrolle 2021

Hufrolle 2016

Für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild

Zurück