Neue Preise ab 1.November 2014

Neue Preise ab 1.November 2014

Die Kugel Eis kostet heute 684% mehr als 1985 (Meldung Die Welt vom 17.07.13)

Am Eis kann man sparen zudem hier die Plattitüde „1 Minute auf der Zunge und ein Leben lang auf der Hüfte“ nicht unzutreffend ist und wir Reiter Hüftgold ohnehin ungern haben.

Die gute Nachricht ist: wir haben unsere Preise seit 1985 weitgehend stabil gehalten, wie Sie am Beispiel Magnolythe nachvollziehen wollen. Die schlechte Nachricht ist: Nun – immerhin 29 Jahre später – ist es bei uns leider auch soweit, wir müssen Ihnen, liebe verehrte Kunden, eine Preiserhöhung ankündigen.

Wir tun dies ungern, konnten wir doch über all die Jahre auf Preiserhöhungen verzichten. Die durch stetig steigenden Umsatz gewonnene Liquidität verbunden mit einer konsequenten Rationalisierung sowie den Einsatz einer leistungsfähigen EDV ermöglichten uns, steigende Rohstoff- und Personalkosten weitgehend abzufangen, Ihnen und Ihrem Pferd zuliebe.

Unsere Preiserhöhung wird deutlich moderater als in der Eisdiele ausfallen, auch wenn die Gründe (gestiegene Rohstoffpreise, Personal- und Energiekostensteigerung) weitgehend deckungsgleich sind. Laut Bundesamt für Statistik betrug der durchschnittliche Brutto- Arbeitslohn je Arbeitnehmer 1985 18.095 € und 2013 31.089 €, eine Entwicklung, die auch an uns nicht vorbeigegangen ist.

Im Interesse der Wahrung der Güte und Qualität unserer Leistun- gen sind wir leider gezwungen, Preisanpassungen ab 1. November 2014 durchzuführen. Wir werden moderat und verantwortungsvoll damit umgehen.

Unserem Qualitätsanspruch und unserem Serviceangebot wollen wir treu bleiben.
Es gehörte immer zu unseren Zielen: wenn Sie für 100 € bei uns ein- kaufen, sollen Sie für 200 € erkennbaren Nutzen erhalten.

Diesem Ziel fühlen wir uns in der Zukunft verpflichtet und hoffen auf weiterhin vertrauensvolle gute Zusammenarbeit zum Wohle der Pferde.

Zurück